Home
Inkorporationsmessplatz

Inkorporationsmessplatz ISOMED 2163

Aufgabenbeschreibung

Beim Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen, z.B. beim Umgang mit I-131 auf einer Radiojodtherapiestation ist es entsprechend StrlSchV und der Richtlinie für die physikalische Strahlenschutzkontrolle gefordert das Personal regelmäßig auf Inkorporationen zu kontrollieren.

Seitenanfang

a

Produktbeschreibung

Beim Inkorporationsmessplatz ISOMED 2163 wird mittels einer nuklidspezifischen Messung z.B. bezogen auf I-131 die Zählrate über der Schilddrüse gemessen und daraus die Aktivität und Dosis berechnet.

Der Messplatz besteht aus einem PC-System mit integriertem Vielkanalanalysator und einem abgeschirmten NaI-Detektor (3 x 3“ oder 2 x 2“) mit einer entsprechenden Detektorhalterung. Je nach Anwendung kann der Detektor mit Abschirmung und Kollimator in einem Stativ (Tischstativ, Einsäulenstativ, …) oder in einem speziellen Stuhlsystem integriert werden.
Der Inkorporationsmessplatz kann durch ein Transpondersystem zur Personenzuordnung erweitert werden.
Damit ist es möglich, dass das Personal die regelmässig erforderliche Inkorporationsmessung eigenständig durchführt.

Inkorporationsmessplatz und der Schilddrüsen-Uptakemessplatz können auf einem PC-System zusammen genutzt werden (Kombimessplatz). Dabei ist darauf zu achten, dass bei der Inkorporationsmessung ein möglichst geringer Nulleffekt vorliegt, da der Nulleffekt wesentlichen Einfluss auf die erreichbare Nachweisgrenze hat.

  1. mit Tischstativ
  2. mit Einsäulenstativ
  3. mit abgeschirmter Stuhlgeometrie
mit Tischstativ
mit Einsäulenstativ
mit abgeschirmter Stuhlgeometrie
 
Klicken Sie auf die Abbildungen, um auf der rechten Seite weiterführende Informationen zu erhalten.

Die detaillierte Beschreibung des Inkorporationsmessplatzes ISOMED 2163 übersenden wir Ihnen gerne auf Anforderung.

a

Messplatz mit Tischstativ

mit Tischstativ

Das Tischstativ ist die einfachste und preisgünstigste Form den abgeschirmten Detektor (evtl. mit speziellem Kollimator) zur auszumessenden Person in Funktion zu setzen. Das Einsäulenstativ kann auf jedem Arbeitstisch gestellt werden. Die Höhenanpassung der auszumessenden Person erfolgt z.B. über einen Drehstuhl …

a

Messplatz mit Einsäulenstativ

mit Einsäulenstativ

Das Einsäulenstativ ist elektromotorisch höhenverfahrbar. Die gewünschte Höhe des Detektors kann so einfach und bequem angefahren werden. Das Stativ ist auf Rollen und kann mobil genutzt werden. Es ist möglich, alle erforderlichen Systemkomponenten wie z.B. das PC-System (auch als Notebook) am Einsäulenstativ zu montieren.
a

Messplatz mit abgeschirmter Stuhlgeometrie

mit abgeschirmter Stuhlgeometrie

Der speziell für die Aufgabenstellung der Inkorporationsmessung entwickelte Stuhl er- möglicht eine bequeme Messung. Das Aufnahmesystem mit dem abgeschirmten Detektor ist einfach horizontal verfahrbar und zusätzlich elektromotorisch in der Höhe verfahrbar. Die Rückseite des Stuhles ist mit 10 mm Blei abgeschirmt um den Nulleffekt des Detektors zu reduzieren. Wird der abgeschirmte Stuhl z.B. auch für Schilddrüsen-Uptake-Messungen genutzt, kann z.B. für Messungen im Therapiebereich der Detektor bis zu 1 m Abstand zur Schilddrüse horizontal verschoben werden.
a

Software

Das Inkorporationsprogramm Ink2000 unterstützt die routinemäßige Inkorporationsmessung des Personals. Der Messplatz misst die Zählraten über der Schilddrüse und berechnet daraus die Schilddrüsenaktivität. Zusätzlich zur Aktivität wird auch die über einen wählbaren Zeitraum aufgelaufene Dosis berechnet. Die Messung und Auswertung ist für I-123, I-125 und I-131 möglich. Die Untersuchungsergebnisse und Auswertungen lassen sich zusammen mit den Personaldaten in einer Datenbank speichern, als Protokoll drucken und über ein Netzwerk übertragen. Sie entsprechen den Forderungen der Aufsichtsbehörden.



ADMIN-Software
 
 
 
a

Software Ink 2000

ADMIN-Software